Henrietta Horn

 

 

AKTUELL:

 

marine-sanchez-egasse-dance-company-foto-joerg 201902092303 full

Foto: Jörg Landsberg

 

 

Rekreation 

VON MARY WIGMANS "DIE FEIER" (1927/28)

 

09. Februar 2019, Premiere Theater Osnabrück
 

LECTURE DEMONSTRATION

13. Mai: 19.00 Uhr

 

Einführung und Präsentation von Ausschnitten der Re-Kreation

Niedersächsische Landesvertretung Berlin
In den Ministergärten 10
10117 Berlin

 

LECTURE DEMONSTRATION

12. Juni: 19.00 Uhr


Dramaturgin, Dr. Patricia Stöckemann, und die Choreografin, Henrietta Horn,
demonstrieren, wie sie anhand von historischen Fotos, Beschreibungen und Skizzen das Werk
zu einem stimmigen Gruppentanzstück fügten. 
 

Museum August Kestner Hannover

Trammplatz 3

30159 Hannover

 

Weitere Vorstellung

18. Juni: 19.30 Uhr
 
Theater Osnabrück
Domhof 10/11
49074 Osnabrück

 

2019 feiert das Bauhaus sein 100-jähriges Jubiläum und ist Anlass für den dreiteiligen Tanzabend BAUHAUS | BOLERO am Stadttheater Osnabrück. Eröffnet wird er mit der Rekonstruktion von Mary Wigmans Gruppenwerk DIE FEIER (1927/1928). Wigman (1886-1973) hatte sich Mitte der 1920er Jahre nicht nur mit den konstruktivistischen Idealen des Bauhaus-Künstlers Wassily Kandinsky befasst, sondern auch mit den theatralischen Experimenten der Bauhaus-Bühne. Rückblickend schrieb sie über DIE FEIER: „Kaum ist mir der absolute Zusammenklang von Farbe, Form und Linie, von Körper- und Raumrhythmus wieder so rein gelungen wie in dieser Arbeit“. Verantwortlich für die Rekreation sind, wie schon bei Wigmans Werken „Le Sacre du Printemps“ (1957 - 2013) und „Danse Macabre“ (1921/26 -2017), Henrietta Horn und Susan Barnett.

 

DIE FEIER (1927/28)
Choreografie Mary Wigman
Bühne/Kostüme Mary Wigman, Elis Griebel
Rekonstruktion Henrietta Horn (verantwortlich), Susan Barnett 
Musik Martin Räpple, Wladimir Krasmann nach musikalischen Themen von Will Götze

Rekonstruktion der Kostüme Margrit Flagner, Susan Barnett

Tanz: Dance Company Osnabrück

 

 

BACH Contrapunctus I 

 

RUHRFESTSPIELE RECKLINGHAUSEN 

 

15., 16. & 18. Mai 2019

 

Folkwang Showcases / Klavier: Matthias Geuting;  Tanz: Henrietta Horn

 

Ruhrfestspielhaus Kleines Haus

Otto-Burrmeister-Allee 1
45657 Recklinghausen

 

 

FTS Auftaucher Foto by Ursula Kaufmann 33A9876

Foto: Ursula Kaufmann

 

AUFTAUCHER RUHRFESTSPIELE RECKLINGHAUSEN 

FOLKWANG TANZSTUDIO

19. Mai 2019: 20 Uhr

20. Mai 2019: 20 Uhr

 

Theater Marl

Am Theater 1

45768 Marl

 

AUFTAUCHER FOLKWANG UNIVERSITÄT DER KÜNSTE 

FOLKWANG TANZSTUDIO

24. Mai 2019: 19.30 Uhr

25. Mai 2019: 19.30 Uhr

 

Neue Aula / Folkwang Universität der Künste

Campus Essen Werden

45239 Essen

 

 

J09A1171

 

 Foto: Ursula Kaufmann

 

 

UNTIER  URAUFFÜHRUNG

"FESTIVAL NOW! FORM PER FORM" 

Video

 

26.10. 2018, 18.00
 
Folkwang Universität der Künste / Neue Aula 
Tickets: +49 (0) 201_4903-231 oder Bestellung per Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Thomas Neuhaus und Henrietta Horn mit Studierenden der Folkwang Universität der Künste

 

"Wie ein Untier, weniger Ungetüm als vielmehr eine keiner Norm entsprechenden Kreatur, so stellt auch dieses Stück Normen des Zusammenwirkens der Sparten lustvoll in Frage." „Untier“ führt Ansätze früherer Arbeiten weiter, wie z.B. „Kaiserkleider“ und „Rotlicht“ von Henrietta Horn, oder Arbeiten des Theaters der Klänge (u.a. Modul|a|to|r, Hoereographien, Suite intermediale, Vanitas) mit Thomas Neuhaus als Komponist, Programmierer und Mitentwickler des Interaktionskonzepts.

Konzept und Inszenierung: Henrietta Horn und Thomas Neuhaus
Choreographie: Henrietta Horn
Komposition: Thomas Neuhaus
Licht- Videodesign: Reinhard Hubert
Kostüm: Margit Koch
Tanz: Sara Koluchová, Yen Lee, Pierandrea Rosato, Etienne Sarti, Ivan Strelkin
Musik: Kontrabass: Endika Rodriguez; Flöte: Xueqing Wang; Live-Elektronik: Thomas Neuhaus

Die Musik von „Untier“ ist ein Auftragswerk der Philharmonie Essen, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Veranstaltung wird gefördert von der Kunststiftung NRW. Die Philharmonie Essen richtet NOW! gemeinsam mit der Folkwang Universität der Künste, der Stiftung Zollverein, dem Landesmusikrat NRW und PACT Zollverein aus.

 

 

 

 

weitere Termine >